Schwarzwurzeln gebraten

Zutaten (für 4 Personen):
750 g Schwarzwurzeln, 1 EL Zitronensaft, 1 kleine Zwiebl (in Ringe geschnitten), Butter zum Anbraten (oder Margarine), 2 EL Petersilie, fein gehackt, Salz.
Den Sand von den Schwarzwurzeln abbürsten, dann mit dem Sparschäler schälen. Dabei Plastikhandschuhe tragen oder die Schwarzwurzeln beim Schälen unter Wasser halten. In Stücke von 5 cm schneiden und in Zitronenwasser legen (schützt vor Verfärbung). 15-20 Min. bissfest kochen, abgießen und abtropfen lassen. Butter erhitzen und die Zwiebel goldbraun braten, dann die Schwarzwurzeln dazu. Immer wieder rühren. Wenn sie Farbe annehmen, die Petersilie dazu und salzen.
Lecker mit Reis und Salat.

Pastinaken gestampft mit Champignon-Sauce

Zutaten (für 4 Personen):
600 g Kartoffeln, 1 kg Pastinaken, 300 ml Milch (oder Sojamilch), 4 EL Butter (oder Margarine), Salz, Muskatnuss, 2 EL Petersilie, fein gehackt. Für die Champignon-Sauce: 250 g Champignons, 1 kleine Zwiebel, 2 EL Butter (oder Margarine), 2 EL Mehl, 1 EL Gemüsebrühe, 2 EL Rotwein (oder einfach Wasser oder Saft), Thymian, Nelkenpulver, 3 EL Sahne, Salz, Pfeffer.
Kartoffeln schälen und in gleichgroße Stücke schneiden, 10 Min. kochen. Pastinaken schälen und in Scheiben schneiden, mit den Kartoffeln noch 10 weitere Minuten kochen. Abgießen und mit Milch und Butter stampfen. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken und mit Petersilie bestreuen.
Champignons in Scheiben, Zwiebel in Stücke schneiden. Zwiebel in heisser Butter 1 Min. anbraten, dann Champignons hinzufügen und 5 Min. mitbraten. Mehl dazu rühren und ein bischen Wasser, so dass eine abgebundene Sauce entsteht. 1 EL Gemüsebrühe dazu, Thymian, ein kleines bischen Nelkenpulver und Wein dazu und 5 Min. bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Sahne abschmecken. Zu den gestampften Pastinaken-Kartoffeln geben.

Pastinaken-Creme

Die Pastinaken-Creme peppt als Sauce / Topping gut anderes Gemüse auf, z.B. Möhren, Blumenkohl oder Rosenkohl. Auch zu Bratkartoffeln sehr lecker oder zu Bratlingen.
Zutaten:
1 Pastinake, 1 Zwiebel, Öl zum Anbraten, Gemüsebrühe (wahlweise Sahne), Salz, Pfeffer, Muskatnuss.
Pastinake und Zwiebel schälen und würfeln, dann erst die Zwiebel in ein bischen Öl anbraten und die Pastinake dazu geben. Nach ein paar Minuten Gemüsebrühe dazugeben, so dass der Boden des Topfes 1 cm bedeckt ist. Ca. 10 Minuten kochen, bis Pastinake weich ist (Gabelprobe), dann mit dem Pürierstab pürieren. Mit den Gewürzen abschmecken und nach Belieben noch mit Sahne verfeinern.
Wenn die Pastinaken-Creme mit Gemüsebrühe verlängert wird, wird eine Pastinaken-Creme-Suppe daraus. Sehr lecker mit frischem Basilikum!

Apfel-Kürbis-Curry mit Kokos-Chips

Zutaten (für 4 Personen):
1 Zwiebel, 600 g Hokkaido-Kürbis, 1 Möhre, 2 säuerliche Äpfel, 1 El Rapsöl, nativ, 2 Tl Curry, 2 El Kokosraspel, 200 ml Gemüsebrühe, 1 Tl Ingwer, frisch gerieben, Meersalz, 1 Pr Cayennepfeffer
1-2 Tl Zitronensaft, 2-3 El Apfelsaft, 2 El Kokoschips

Zubereitung:
Zwiebel fein würfeln. Kürbis von Kernen befreien und mit der Schale in mittelgroße Würfel schneiden. Möhre und Apfel ebenfalls würfeln. Zwiebeln in Rapsöl andünsten. Kürbis, Möhren und Curry zu den Zwiebeln geben und 3-5 Minuten anschmoren. Apfelstücke, Gemüsebrühe und Kokosraspel hinzufügen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Das Curry mit Ingwer, Salz, Cayennepfeffer, Zitronen- und Apfelsaft abschmecken und mit Kokoschips garniert servieren. Dazu schmeckt Basmatireis lecker.

Chinakohl-Gemüse mit Aprikosen-Curry-Sauce

Zutaten (für 4 Personen):
40 g Aprikosen (getrocknete), 80 g Zwiebeln, 250 g Möhren, 100 ml Orangensaft, 450 g Chinakohl, Curry-Pulver, je 100 ml Sahne und Milch, Salz, Ingwer, Pfeffer zum Abschmecken; (evtl. noch 80 g frische Sprossen dazu, z.B. Mungbohnensprossen)

Zubereitung:
40 g Aprikosen 4-6 Std. in 100 ml O-Saft einweichen, dann pürieren. 80 g Zwiebeln in halbe Ringe und 250 g Möhren in dünne Stifte schneiden; in 5-8 Min. bissfest andünsten, immer rühren! 450 g Chinakohl in Streifen schneiden, dazugeben, Currypulver dazu, 5-7 Min. mitdünsten; weiterhin immer rühren! Pürierte Aprikosen, 100 g Sahne und 100 ml Milch dazu; einmal aufkochen lassen, mit Salz, Ingwer, Pfeffer abschmecken. (nach Geschmack 80 g Mungbohnensprossen dazugeben). Als Beilage passt Reis.

Radiccio-Salat

Zutaten: Radiccio, Clementinen, Sesamöl, nach Belieben Salz, Pfeffer, Zitronensaft.
Zubereitung: Den Radiccio fein schneiden, in einem Küchensieb waschen und in eine Schüssel füllen. Die Clementinen schälen, in Stückchen schneiden und dazu geben. Mit Sesamöl und nach Belieben Salz, Pfeffer, Zitronensaft mischen. Fertig! Statt Clementinen geht auch Mais, Apfelsinen, oder anderes süsses oder fruchtiges Obst oder Gemüse. Wenn kein Sesamöl zur Hand, kann man auch Sesamsaat rösten und dazu anderes Salatöl nehmen.